Rennbericht der GTP Pro Series vom Red Bull Ring

#GTP Pro Series

Geschrieben von Christian Seelemann | 29.9.2018

Jeweils Achtzig feuchte Minuten liegen hinter den Fahrerfeldern von Grid 1 und 2 der GTP Pro Series. Für unsere grünen Pfeile standen am Ende sehr zufriedenstellende Ergebnisse zu buche. So konnte sich Kim Strohmann nachdem er in der Startphase bis auf den 13. Platz zurück fiel wieder bis auf den dritten Platz zum Podium vorkämpfen. Gleich dahinter auf den vierten Platz ginge es für Frank Schulte-Loh. Ebenfalls in die Top 10 ging es für Rainer Ebner. Der Österreicher konnte bei seinem Heimrennen einen überzeugenden siebten Platz einfahren. Für Silvio Striegler ging es auf Platz 13. Veit Vogel musste leider das Rennen vorzeitig beenden.

Spektakulär ging es in Grid 2 zur Sache. Matthias Enke konnte sich die Pole Position vor Christian Seelemann sichern. Mirko Wenzel ging vom dritten Startplatz aus in das Rennen. Dieses startete dann auch mit einem Mittelstarken Regenfall. Von Anfang an konnten sich die drei grünen Pfeile auf den ersten drei Plätzen vom Rest des Feldes absetzen. In den letzten drei Runden wechselte dann mehrfach die Führung zwischen Mirko Wenzel und Matthias Enke. Am Ende war Mirko Wenzel der glückliche der sich mit nur 2 tausendstel Sekunden vor Matthias Enke durchsetzen konnte. Dieser wiederum kam mit nur 1 tausendstel Sekunde vor Christian Seelemann ins Ziel. Eine spannendere Zieldurchfahrt kann man sich nicht vorstellen.