Rennbericht aus Österreich – GTP Pro Series

#GTP Pro Series

Geschrieben von Christian Seelemann | 29.9.2018

Mit dem Rennen auf dem Red Bull Ring startete die GTP Pro in das zweite Saisondrittel. Für Gamophy-Racing war der Besuch in der Steiermark ein eher durchwachsener. Kim Strohmann, der sich mit Startplatz sechs am besten qualifizieren konnte, wurde im Rennen mehrmals unschuldig in Unfälle verwickelt und kam am Ende nicht über Position 18 hinaus. Sein Teamkollege Manuel Gogeißl hätte sich ebenso einen Platz in den Top-Ten sichern können, ein Fauxpas beim Überrunden kostete während der Boxenphase mehrere Plätze, so wurde der Sieger vom Nürburgring in Österreich nur zwölfter. Frank Schulte-Loh erzielte das beste Gamophy-Resultat. Der Audi-Pilot landete am Ende auf Position acht. Ähnliches wäre auch für Teamkollege Rainer Ebner möglich gewesen. Kurz vor Ende schied er jedoch wegen eines Motorschadens aus. Christian Seelemann arbeitete sich von Startplatz 24 bis auf die 14. Position vor. Silvio Striegler im Ferrari 458 Italia landete auf Position 17. Philipp Weishaupt, der das gesamte Rennen mit der Balance der Corvette zu kämpfen hatte, kam auf Platz 22 über die Ziellinie. Matthias Enke schied bereits in der Startphase des Rennens aus.