Mit der IMSA zu Gast in Miami

#IMSA Official

Geschrieben von Rudi Tenbrake | 26.9.2021

Vergangenen Sonntag waren unsere violetten Pfeile mit dem IMSA Tross zu Gast in Miami. Mit unserem Porsche ging es auf dem Homestead Speedway nicht im Oval aber auf dem Road Course zur Sache. Wie es gelaufen ist haben wir für euch zusammen gefasst.

Nach einer guten Qualifikation von Kim Strohmann geht es von der zweiten Startposition an den Start. Der führende unserer Klasse ist auf einer langsameren Pace unterwegs. Dennoch heißt es die ersten Runden abwarten und beobachten. Das drittplatzierte Auto will das allerdings nicht akzeptieren und geht mit hoher Aggressivität in das Rennen. So ist es nur eine Frage der Zeit und der Rivale kämpft sich an unserem Porsche vorbei auf Platz 2 und kurze Zeit später sogar auf die Führungsposition.

Nach einigen Runden gelingt es dann auch Kim den zweitplatzierten BMW zu überholen. In der Zwischenzeit hat der führende scheinbar mit seiner aggressiven Fahrweiße zu kämpfen. So muss er relativ einfach den ersten Platz an unseren violetten Porsche abgeben. Nach einer Stunde kann Kim damit als führender das Auto an Rudi Tenbrake übergeben.

Leider hat Rudi bei der Ausfahrt aus der Boxengasse Probleme mit dem Begrenzer. So bekommen wir eine 15 Sekunden Stop and Go Strafe. Nach dem absitzen der Strafe setzt unser Bolide das Rennen auf der dritten Position fort. Der restliche Stint läuft recht ereignislos. Allerdings können wir uns immerhin den zweiten Platz zurück erkämpfen.

Als letztes ist Felix Kandt an der Reihe den Porsche durch Miami zu prügeln. Mit den kalten Reifen dann das Unheil. Felix kommt beim anbremsen auf die erste Kurve mit einem Reifen auf das Gras und dreht sich in einen Konkurrenten hinein. Nach dem ungeplanten Stopp für die Reparatur können wir das Rennen immerhin noch auf der siebten Position beenden.