Abschluss der RRVGT Dirt Masters Saison 4

#RRVGT Dirt Masters

Geschrieben von Mike Roller | 08.3.2021

Noch einmal in die Hände gespuckt. Letzte Rallye. Jämsa in Finnland wartete mit 9 Etappen auf unsere verwegenen Schotter-Schubser.

Die finale Herausforderung nach insgesamt 12 Rallyes in 12 Wochen. Die beiden violetten Pfeile Bernhard und Mike wollten mit Peugeot und Mitsubishi nochmals nachlegen. Das Ziel war die Top Ten der Gesamtwertung.

Zwischenheadline

Die erste Etappe in Kakaristo gingen beide noch verhalten an. Viele Sprünge, schmale Waldetappe, Hardcore für das Fahrwerk. Mike mit Rang 6 und Bernhard mit Platz 7 im Soll. Die nächste Etappe – Iso Oksjärvi – ging etwas dunkler zur Sache. Am Ende Platz 5 für Mike. Bernhard verteidigt Rang 7.

Die dritte Etappe in Kontinjärvi überraschte mit Regen und schlechter Sicht. Mike nutzte seine sauerländer Dorfstrassenkenntnisse und fuhr bis auf Platz 3 vor. Bernhard knapp dahinter auf dem sechsten Rang.

Auf den nächsten beiden Etappen konnten beide ihre Positionen der Rallyewertung halten. In Etappe 6 – Pitkäjrvi – fiel Mike wieder einen Rang auf die 4 zurück. Ein in den Weg springender Baum ramponierte das Heck.

Auf der siebten Etappe dann der Fauxpas bei Mike. Einschlag ins Brückengeländer, Reifenschaden vorn rechts. Kurz die Motorhaube entsorgt, mit drei Rädern ins Ziel. Glück im Unglück. Etappe 8 – Hämelahti – brachte Mike und Bernhard wieder einen Platz nach vorne. Die Schlussetappe forderte von den Fahrern und hochmotorisierten Kleinwagen wieder alles ab. Am Ende der Rally sollten es Rang 3 für Mike und Platz 5 für Bernhard sein.

In der Gesamtwertung schloss Bernhard Jansen auf Rang 11 mit 14 Punkten ab. Man bedenke, dass er erst zur Saisonhälfte einstieg. Mike Roller konnte sich auf Gesamtrang 8 vorfahren. mit 39,5 Punkten punktgleich mit Platz 7.

Nun freuen sich alle Fahrer auf die kommende Saison. Wahrscheinlich mit weiteren violetten Pfeilen am Start. Wir freuen uns.